Stadtführung in München

Liebe auf verschlungenen Wegen… Wann war die Liebe jemals einfach?


Seit Adam und Eva nicht ...

Auf dem Spaziergang durch München lernen wir Münchner Romanzen und Dramen kennen, tragische Beziehungen und „happy endings“ vom Mittelalter bis heute. Es geht unter anderem um einen öffentlichen Heiratsantrag am Marienplatz im Jahr 1568, um prunkvolle und heimliche Hochzeiten der Wittelsbacher, Vertragsbrüche und Urkundenfälschungen inklusive. Eine vom König höchstselbst gelöste Verlobung, (sie ahnen schon, wer das war) findet Erwähnung und eine vom Kaiser versetzte, für ihn als Braut ausersehene Cousine, deren „Ersatzehe“ dann erstaunlicherweise sehr harmonisch wird. Ob glückliche Beziehungen oder von Anbeginn schwierige Verhältnisse, alles kommt vor. Aber auch über bürgerliche Paarbeziehungen ist ja so viel zu erzählen… und was erst in Künstlerkreisen los war… Der Spaziergang startet eine Woche nach Valentin an der Julia-Statue mit der Frage, warum sie überhaupt ausgerechnet dort steht.


Treffpunkt: Julia-Statue am Tor vom Spielzeugmuseum beim Alten Rathaus.


 




1 Nachmittag, 21.02.2024
Mittwoch, 16:00 - 17:30 Uhr
1 Termin(e)
Mi 21.02.2024 16:00 - 17:30 Uhr Spielzeugmuseum, (Turm des Alten Rathauses), (U-/S-Bahn: Marienplatz), Marienplatz 15, 80331 München
Sibylle Reinicke
232N1023
12,00 €

Belegung: 
Plätze frei
(Plätze frei)
  1. Weitere Veranstaltungen von Sibylle Reinicke

    1. Die Bräuche der 40tägigen Fastenzeit vor Ostern232N1025

      Zwischen Fastenbrezen, Hungertüchern und Osterlämmern
      16.03.24 (1-mal) 14:00 - 16:00 Uhr
      München
      Plätze frei
      (Plätze frei)
    2. Geschichten vom Giftgarten in der Stadt232N1029

      08.06.24 (1-mal) 15:00 - 16:30 Uhr
      München
      Plätze frei
      (Plätze frei)