In Kooperation mit der Gemeindebibliothek Neufahrn

Der Blaue Reiter im Lenbachhaus

Gruppendynamik in der Ausstellung

"Das ganze Werk, Kunst genannt, kennt keine Grenzen und Völker, sondern die Menschheit." So formulierten es Kandinsky und Marc in ihrem Almanach "Der Blaue Reiter" 1912. Dieses Credo inspirierte das Lenbachhaus zu einer neuen Präsentation, die das Schaffen der Künstlergruppe des Blauen Reiter in den Zusammenhang der im Almanach veranschaulichten kunst- und kulturhistorischen Erzählung einbettet. Erstmals können in der Ausstellung die Verbindungen zwischen bayerischer und russischer Volks­kunst, japanischen Holzschnitten, Kinderzeichnungen, zeitgenössischer Musik sowie den im Almanach abgebildeten Werken aus Bali, Gabun, Ozeanien, Sri Lanka, Mexiko und Ägypten konkret nachvollzogen werden. Durch den Dialog zwischen bedeutenden Leihgaben und den vertrauten Sammlungsbildern eröffnen sich neue Perspektiven auf das Selbst­ver­ständnis des Blauen Reiter.

Das kollektive Arbeiten im Kreis des Blauen Reiter ist ein Leitgedanke der Ausstellung: Den gemein­schaft­lichen Arbeitsaufenthalten in Murnau und Sindelsdorf werden ein­zelne Räume gewidmet, ebenso der Rekonstruktion der 1. und 2. Aus­stel­lung in der Münchner Galerie Thannhauser und der Kunsthandlung Goltz. Neu gedacht wird auch die bisher geläufige Rezeption des Blauen Reiter, in der "Hauptfiguren" wie Münter, Kandinsky, Marc, Macke und Klee weitere wichtige Mitglieder wie Elisabeth Epstein und Maria Franck-Marc überschattet hatten.


Treffpunkt: Kassenbereich (bitte Tickets vorab erwerben)

Tipp: Für diese Veranstaltung gibt es zeitnah einen Thementisch mit passender Literatur und Informationsmedien in der Gemeindebibliothek Neufahrn.






1 Nachmittag, 20.10.2022
Donnerstag, 15:45 - 17:15 Uhr
1 Termin(e)
Jessica Krämer
222N1057
14,00 €

Belegung: 
Plätze frei
 (Plätze frei)
Veranstaltung in Warenkorb legen
anmelden