Kirchenführung durch die alte Pfarr- und Wallfahrtskirche in Neufahrn

Arme und Reiche pilgerten zu Sankt Wilgefortis

Führung des Heimat- und Geschichtsvereins Neufahrn
Die alte Kirche an der Dietersheimer Straße ist eine der schönsten im Landkreis Freising. Patronin ist die Heilige Wilgefortis, auch Kümmernis genannt. Neufahrn war im 17. und 18. Jahrhundert Hauptort des Kümmernis-Kultes in Altbaiern - um die 60 Pilgergruppen kamen jährlich nach Neufahrn. Sogar der Freisinger Fürstbischof Veit Adam von Gehpeck wallfahrte im 30-jährigen Krieg dreimal nach Neufahrn. Die bayerische Kurfürstin Maria Anna stiftete 1660 den prächtigen Hochaltar. 
Die Kirche ist Zeugnis großer Frömmigkeit und reicher Geschichte in dem einst armen Bauerndorf.

Der Heimatforscher Ernest Lang erzählt die Geschichte des ehrwürdigen Gotteshauses und Geschichten um die Neufahrner Heilige.



1 Nachmittag, 16.10.2022
Sonntag, 14:00 - 15:30 Uhr
1 Termin(e)
Ernest Lang
222N1039

Belegung: 
Plätze frei
 (Plätze frei)
Veranstaltung in Warenkorb legen
anmelden